Berichte 2018

Letzte Aktualisierung am 25.06.2018


2x Gold, 5x Silber und 4x Bronze in Zittau


Am 23.06. fanden in Zittau die Einzel Regionalmeisterschaften statt. Dieser Wettkampf war für die jungen Sportler, der Altersklassen 10 und 11, der Wettkampfhöhepunkt des Jahres. Die Älteren ab der Altersklasse 12 wollten sich hier mit guten Leistungen für die Landesmeisterschaften im September qualifizieren. 11 Leichtathleten konnten sich im Vorfeld mit guten Leistungen empfehlen. Wir waren gespannt wie sie sich an diesem Tag präsentieren würden. Das Wetter in Zittau war, wie so oft, durchwachsen. Kühle 15°, viel Wind und Regen ab Mittag, machten es nicht einfach, aber diesmal wurde der sehr gut organisierte Wettkampf durchgezogen. Großes Lob an den Veranstalter. Ein Höhepunkt aus unserer Sicht war der 4x50m Staffellauf unserer Mädchen in der WU12. Mit einem sehr guten Rennen sicherten sich Linda Rothe, Yasmina Meyer, Lena Grimm und Lucya Stolze in 30,47s verdient die Silbermedaille. Im Weitsprung hingen die Trauben für unsere Sportler leider zu hoch an diesem Tag, sie konnten die sehr guten Vorleistungen aus dem Training und den Wettkämpfen leider nicht bestätigen. Auf den undankbaren 4. Platz im Weitsprung kamen in der M12 Maurice Zimmermann (4,35m),  in der W11 Lucya Stolze (4,20m), in der W14 Mandy Schneider (4,49m) und Lukas Arnhold M10 belegte mit 3,86m Platz 5. Richtig gut lief es in den Sprintdisziplinen, hier konnten 3 Medaillen eingefahren werden. Den Sieg und damit den Regionalmeistertitel holten sich Maurice Zimmermann im 75m Finale mit 10,47s und Lena Grimm in der W11 im 60m Hürdenfinale mit 10,31s. Die Bronzemedaille konnte Lucya Stolze (W11) mit 7,63s im 50m Finale gewinnen. Ebenso erwähnenswert sind die beiden 4. Plätze von Lukas Arnhold und Ben Peter Kunze in ihren Sprintfinals. 2 weitere Medaillen gab es in den 800m Läufen, dort zeigte Ben Peter Kunze (M13) ein starkes Rennen und holte sich mit 2:30,69min Silber und Maurice gewann mit 2:41,61min Bronze.


Im Hochsprung sprang Lena Grimm 1,20m und holte sich die Silbermedaille und Lukas Arnhold sicherte sich mit der gleichen Höhe Bronze. Hanna Hausdorf (W13) überquerte 1,25m und wurde Achte. In den Wurfdisziplinen Ball- und Speerwurf konnten die letzten 3 Medaillen errungen werden. 2 Silbermedaillen konnte Aline Bredemann in der W13 gewinnen. Den Schlagball warf Aline 38,50m weit und der Speer landete bei 21,24m. Der Ball von Maurice landete bei 41,50m und damit gehört Maurice nun eine weitere Bronzemedaille. Den undankbaren 4. Platz belegte Marie Luise Engelmann in der W14 im Speerwurf. Ihre Weite von 25,18m sollte ihr Mut machen, denn es war ihr erster Speerwurf- Wettkampf, das gleiche gilt für Aline. Ben Peter Kunze, Maurice Zimmermann, Aline Bredemann und Hanna Hausdorf haben sich mit ihren Leistungen für die Landesmeisterschaft qualifiziert.
Die Ergebnisse von Zittau findet ihr hier.... als PDF.


zum Seitenanfang..

15 x Gold in Radebeul


Als fleißige Medaillensammler erwiesen sich unsere 15 gestarteten Sportler, bei den Kreis- Kinder- und Jugendsportspielen am 09.06. in Radebeul. Schwülwarmes Sommerwetter machten diesen Wettkampf nicht einfach. Gott sei Dank blieb das drohende Gewitter am Nachmittag aus, so dass der Wettkampf bis zum Schluss durchgeführt werden konnte. Bei diesen Meisterschaften, konnten unsere Leichtathleten 15x Gold, 10x Silber und 5x Bronze gewinnen. Fast jeder kehrte mit mindestens 1 Medaille nach Hause. Die gezeigten Leistungen machen Mut für die bevorstehenden Einzel- Regionalmeisterschaften in Zittau. In der W9 starteten Anni- Frida Senftleben, Emma Liebegall, Zoe Zörner und Nora Gröger. Alle 4 holten in der 4x50m Staffel, mit 33,62s, die Goldmedaille. Emma gewann die Sprint (8,00s), den Weitsprung (3,62m) und das Ballwerfen (28,00m). Nora wurde im Sprint Zweite (8,20s) und im Ballwerfen Dritte (18,50m). Zoe gewann im Ballwerfen die Silbermedaille (20,50m) und Anni- Frida holte Bronze im 800m Lauf (3:16,20min). Mirija Arlt und Mandy Schneider starteten beide in der WU16. Gemeinsam mit 2 Nünchritzer Sportlerinnen holten sie Silber in der 4x 100m Staffel. Für Mirija war dieser Wettkampf leider der letzte für unsere Vereinsfarben. Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg. Ben Peter Kunze und Aaron Fiebig vertraten unsere Farben in der M13. Allein 6 Medaillen konnte Ben, bei seinem ersten Wettkampf, zum guten Gesamtabschneiden unserer Leichtathleten beisteuern. Er siegte im 75m Finale (10,43s) und im 800m Lauf (2:32,20min), Silber holte er über 60m Hürden, im Hochsprung und im Weitsprung. Aaron zeigte ebenfalls gute Leistungen, mit 3 Medaillen. Silber im Ballwerfen und Bronze über 800m waren der Lohn. Beide holten zudem noch die Goldmedaille in der 4x75m Staffel, als Startgemeinschaft gemeinsam mit Radebeul.


Maurice Zimmermann konnte bei jedem seiner Starts eine Medaille in der M12 gewinnen. Neben 2x Silber (75m und 800m), sowie Bronze über 60m Hürden, sprang er 4,68m weit und warf den Schlagball auf 43,50m, beides wurde mit der Goldmedaille belohnt. In der W13 konnten Aline Bredemann und Hanna Hausdorf 4 Medaillen gewinnen. Aline siegte über 60m Hürden (11,40s) und im Ballwerfen (38,00m), im 75m Endlauf wurde sie Zweite. Hanna konnte den 800m Lauf für sich entscheiden. Unsere Mädchen in der W11 zeigten einen sehr guten Staffellauf. Gemeinsam mit Emilia Proy liefen Yasmina Meyer, Amy Perl und Lucya Stolze mit guten 30,20s zur Goldmedaille. Lucya gewann noch Gold über 50m (7,50s) und  im Weitsprung (4,20m) und Amy sicherte sich mit 27,00m Bronze im Ballwerfen. Lukas Arnhold und Emilia Proy starteten bei diesem Wettkampf für den SV Lampertswalde, ihrem Heimatverein. Ihre gezeigten Leistungen waren richtig gut. 10 Medaillen, in den Farben Gold und Silber, holten beide in den Einzeldisziplinen. Lukas gewann die 50m, die 60m Hürden, den Hochsprung und den Weitsprung, Silber holte er über die 800m. Emilia konnte 5 Einzelstarts für sich entscheiden (50m, 60m Hürden, Hoch- und Weitsprung und 800m). Alles in allem ein toller Wettkampf unserer gestarteten Athleten.
Die Ergebnisse vom Radebeul findet ihr hier.... als PDF.


zum Seitenanfang..

Emilia Proy holt Titel und Kreisrekord in Großenhain


Starke Leistungen zeigten unsere Leichathleten bei den Regionalmeisterschaften im Mehrkampf am 27.05. in Großenhain. Allen voran einmal mehr Emilia Proy in der W10. Emilia zeigte trotz des langen Wettkampftages am Ende einen fantastischen 800m Lauf. Angefeuert von den Zuschauern verbesserte sie den alten Kreisrekord, 2:35,7min aus dem Jahr 1982, auf sehr starke 2:35,16min. Auch in den anderen Disziplinen zeigte sie richtig gute Leistungen und gewann folgerichtig auch mit 2032 Punkten die Goldmedaille in ihrer Altersklasse. Als kleiner Ansporn für Emilia, der Landesrekord stammt aus dem Jahr 1983 und liegt bei 2:32,3min. Einen ebenfalls starken Wettkampf zeigte Lukas Arnhold in der M10. Mit seinen guten Leistungen erreichte Lukas 1726 Punkte und wurde mit der Silbermedaille, sowie der E- Kadernorm belohnt. Ebenfalls die E- Kadernorm schafften Lena Grimm (W10) und Lucya Stolze (W11). Lena zeigte in diesem Mehrkampf mit ihren 10,23s einen starken 60m Hürdenlauf. Am Ende wurde Lena mit 2118 Punkten undankbare Vierte und Lucya belegte mit 2036 Punkten Platz 8. Maurice Zimmermann wurde mit 2014 Punkten auch Vierter in der M12. Seine 4,52m im Weitsprung waren der weiteste Satz in seiner Altersklasse an diesem Tag.


Auch als Mannschaft machten die Mädchen in WU12 eine gute Figur. Mit ihren guten Einzelergebnissen konnten sie insgesamt 9501 Punkte sammeln und den 2. Platz in der Endabrechnung belegen. Neben Emilia, Lena und Lucya trugen Yasmina Meyer, Emily Langkabel und Charlotte Hoffmann mit ihren Punkten zu diesem sehr schönen Erfolg bei. Für Aline Bredemann und Hanna Hausdorf war es in W13 schwer sich in dem großen Starterfeld zu behaupten. Aline warf den 200g Schlagball auf gute 38,50m und Hanna lief die 800m in 2:53,56min.
Die Einzelergebnisse vom Großenhain findet ihr hier.... als PDF.
Die Mannschaftsergebnisse vom Großenhain findet ihr hier.... als PDF.


zum Seitenanfang..

E-Kadernorm für Maurice und Emilia


2 Siege, 1x Silber und 1x Bronze, sowie 2 E- Kadernormen, waren die erfreuliche Bilanz beim Mehrkampfmeeting des DSC am 12.05. in Dresden für unsere Leichtathleten. In der W10 zeigte Emilia Proy einen sehr guten Mehrkampf, der mit der Goldmedaille belohnt wurde. Mit ihren 2001 Punkten konnte sie auch die E- Kadernorm mit 151 Punkten deutlich übertreffen. Wieder einmal bemerkenswert war ihr 800m Lauf in diesem Wettkampf. Emilia steigerte ihre Bestleistung auf nunmehr 2:37, 24min, was natürlich immer noch nicht das Ende der Fahnenstange bedeutet. Ebenfalls in dieser AK startete Linda Rothe. Sie belegte am Ende einen guten 6. Platz. Die 2. Goldmedaille konnte Emma Liebegall in der W9 gewinnen. 1265 Punkte reichten Emma für den Sieg. Liina Ackermann und Zoe Zörner kamen in dieser AK auf die Plätze 7 und 8. Selma Päpscheck war in der W8 unsere jüngste Starterin. Selma konnte einen sehr guten 4. Platz erringen. Zweiter Normerfüller war Maurice Zimmermann in der M12. Seine 1981 Punkte sorgten, neben der Norm, auch für die Bronzemedaille in diesem Wettkampf. Seine 800m Zeit, mit 2:36, 97min, kann sich ebenfalls sehen lassen.



Knapp an der Norm vorbei, aber mit der Silbermedaille dekoriert, so beendete Lukas Arnhold seinen Mehrkampf. 1695 Punkte schaffte Lukas an diesem Tag, nur 5 Punkte fehlen zur E- Kadernorm. Er sollte sie im Laufe der nächsten Wettkämpfe aber schaffen. Auch nur 9 Punkte fehlten Lucya Stolze in der W11 zur Norm. Ihre 1991 Punkte brachten sie in der Endabrechnung auf Platz 5. Lucya sollte die Norm demnächst ebenfalls schaffen. Auf Platz 9 und 12 in dieser AK kamen Amy Perl (1844) und Yasmina Meyer (1821 Punkte). In der W13 starteten Aline Bredemann und Hanna Hausdorf. Für Aline war es der erste Wettkampf, nach langer Verletzungspause. Sie beendete ihn mit 1938 Punkten auf Platz 14 und Hanna wurde mit 1850 Punkten 17. In der W14 absolvierten Mandy Schneider und Marie Engelmann den Mehrkampf im Block Lauf (80m Hürden, Ball, Weit, 100m und 2000m). Sie kamen am Wettkampfende auf die Plätze 8 und 10.
Die Ergebnisse vom Dresden findet ihr hier.... als PDF.



zum Seitenanfang..

Mannschaftsmedaille knapp verpasst


Am 05.05. starteten unsere Leichtathleten mit 2 Mannschaften bei der Team Regionalmeisterschaft in Kamenz. 50m Sprint, 800m Lauf, Hochsprung, Ballwerfen, Weitsprung und 4x50m Sprintstaffel galt es als Team zu bewältigen, wobei jeder Starter maximal 3 Disziplinen absolvieren durfte. In Mannschaft 2 gingen unsere Jüngsten Mädchen der AK 9 an den Start. Liina Ackermann, Anni Frida Senftleben, Zoe Zörner und Emma Liebegall bildeten das Team. Alle 4 Mädchen mussten ein Altersklasse höher starten, nämlich in der WU12. Gegen ein bis zwei Jahre ältere Starterinnen, machten unsere 4 Mädchen ihre Sache richtig gut und zeigten tolle Leistungen. Am Ende belegten sie mit 2499 Punkten den 11. Platz. Mannschaft 1 wurde aus den 10- und 11 jährigen Mädchen gebildet. Es starteten Emilia Proy, Amy Perl, Linda Rothe, Lena Grimm und Lucya Stolze. Bei dieser Mannschaft waren die Erwartungen schon deutlich höher und mit guten Leistungen konnte eine gute Platzierung erwartet werden. Der 5. Platz mit 4303 Punkten, der es letztendlich wurde, ist die gute Platzierung, aber es war mehr möglich an diesem Tag. Leider passierte unserer Staffel ein Malheur beim Wechsel, was immer mal passieren kann und nicht schlimm ist. Es fehlten damit gleich einmal 300 Punkte. Mit diesen Punkten hätte es sogar zur Silbermedaille gereicht. Sonst waren die gezeigten Leistungen in den Disziplinen sehr gut. Beste Einzelleistung aus unserer Sicht war die gelaufene 2:41,34min über 800m von Emilia Proy. Da fehlen nur rund 6s zum Kreisrekord aus den 80-ger Jahren in der W10.
Die Ergebnisse vom Kamenz findet ihr hier.... als PDF.




zum Seitenanfang..

Erfolgreicher Saisoneinstieg für unsere Leichtathleten


Zum Auftakt der Freiluftsaison waren unsere Leichtathleten am 21.04.beim Lößnitzsportfest in Radebeul am Start. Bei strahlendem Sonnenschein und über 20 Grad war es fast schon ein wenig zu warm, aber die Bedingungen sind ja bekanntlich für alle gleich. Also hieß es Sonnencreme auftragen und gute Leistungen zeigen. Dieses Sportfest sollte zeigen wo unsere Sportler nach dem Wintertraining und dem Trainingslager leistungsmäßig stehen. 12 Leichtathleten gingen in Radebeul an den Start. Unsere Jüngsten in der AK W9 waren schon vor dem ersten Start ganz aufgeregt und fieberten dem Startschuss entgegen. Zoe Zörner, Anni Frida Senftleben, Lucie Langer, Nora Gröger und Emma Liebegall zeigten schon richtig gute Leistungen in Radebeul. Zoe konnte mit 21 m den dritten Platz im Ballwerfen erreichen und wurde über 800m Vierte. Emma und Nora schafften es in das 50m Finale, wo Nora den fünften Platz belegen konnte. Lucie und Anni Frida kamen im Ballwerfen und im 800m Lauf in die Top 10. In der M12 und M13 starteten Maurice Zimmermann und Aaron Fiebig. Maurice konnte bis zu seiner verletzungsbedingten Aufgabe, zweimal Platz 2 belegen. Im 75m Endlauf lief er 10,40s und im Weitsprung sprang er 4,35m. Aaron kam mit 2:48,3min im 800m Lauf auf dem undankbaren 4. Platz ein. In der W14 konnten Marie Engelmann und Mandy Schneider aufsteigende Form zeigen. In der W11 zeigten Lucya Stolze, Yasmina Meyer und Amy Perl auch gute Leistungen. Lucya gewann den Sprint mit 7,60s und wurde mit 4,17m Dritte im Weitsprung. Yasmina konnte mit einem beherzten 800m Lauf (2:47,1min) den zweiten Platz belegen, leider fehlte ihr im Endspurt noch etwas die Kraft, denn bis dahin zeigte sie ein tadelloses Rennen. Amy war im Ballwerfen die Beste der 3 Mädchen und belegte mit 27,0m den 7. Platz.
Die Ergebnisse vom Radebeul findet ihr hier.... als PDF.




zum Seitenanfang..

25. Frühjahrscross in Gröditz


Bei frühsommerlichen 20 Grad und strahlendem Sonnenschein fand am 11.04. der 25. Frühjahrscross auf den "Teletubbie Bergen" statt. Auf eine frisch gemähte und bestens präparierte Strecke konnten sich die 140 jungen Teilnehmer freuen. Bei dem diesjährigen Crosslauf starteten 68 Mädchen und 72 Jungen in den verschiedenen Altersklassen. Wie immer mussten die Streckenlängen von 250, 400 und 700m je nach Altersklasse bewältigt werden. Es nahmen Schüler von Schulen und Kindergärten aus Gröditz, Lampertswalde, Prösen, Nauwalde, Röderaue, Strauch und Gröden teil.
Die Ergebnisse vom Crosslauf findet ihr hier.... als Excel Dokument.



zum Seitenanfang..

Besser spät, als nie.

Hier ein paar Schnappschüße aus dem Ostertrainingslager in Werdau...



Gold für Emilia bei den Einzel- Regionalmeisterschaften in Dresden


Tolle Leistungen zeigten unsere Sportler bei den Einzel- Regionalmeisterschaften am 20.01. in Dresden in der DSC Halle. Insgesamt konnten unsere 7 gestarteten Sportler 1 Gold-, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen gewinnen, eine bemerkenswerte Ausbeute. Den Anfang machten unsere Mädchen in der WU12. Gleich zu Beginn des Wettkampfes zeigten Lucya Stolze, Yasmina Meyer, Amy Perl und Emilia Proy einen starken Staffellauf. Mit ihren 1:01,72min fehlten lediglich 0,09s zur Goldmedaille, die die Staffel des Dresdner SC gewinnen konnte. Trotzdem nahmen die 4 freudestrahlend die Silbermedaille in Empfang. Die beste Einzelleistung des Tages, für unsere Leichtathleten, schaffte Emilia Proy in der W10. Emilia zeigte einen fantastischen 800m Lauf. Taktisch unheimlich abgezockt, lief Emilia ihr Rennen. Ihre gelaufenen 2:46,24min, und das in der Halle, sind hervorragend in dieser Altersklasse. Am Ende hatte sie 10s Vorsprung vor der Zweitplatzierten und damit natürlich auch die Goldmedaille um den Hals. Einen ebenfalls tollen 800m Lauf zeigte Yasmina Meyer in der W11. Yasmina wurde mit 2:54,59min Zweite in ihrem Zeitlauf. Leider war der 2. Zeitlauf um einiges schneller (2:33min) und so belegte Yasmina einen guten 6. Platz in der Endabrechnung. Fleißigste Medaillensammlerin war Lucya Stolze bei diesem Wettkampf in der W11. Neben der Silbermedaille mit der Staffel, konnte Lucya Silber mit 11,14s über die 60m Hürden, im Weitsprung mit 4,28m, sowie Bronze mit 7,67s im 50m Sprintfinale, gewinnen. Eine tolle Bilanz für Lucya. Maurice Zimmermann konnte in der M12 ebenfalls eine Bronzemedaille gewinnen. Im 60m Sprintfinale wurde er mit 8,79s Dritter. Lukas Arnhold startete in der M10. Mit einem beherzten 60m Hürdenlauf (12,35s) wurde Lukas sehr guter Fünfter. Einen eher schlechten Tag, der jedem Sportler früher oder später passieren kann, erwischte Mandy Schneider in der W13. Im Weitsprung leider ohne gültigen Versuch, lief es bei den Hürden auch nicht und so reichte es nur für Platz 12 in dieser Disziplin.
Die Ergebnisse vom Dresden findet ihr hier.... als PDF.



zum Seitenanfang..

Zweimal Bronze bei den Mehrkampf- Regionalmeisterschaften in der Halle


Am 09.12. fanden die Mehrkampf- Regionalmeisterschaften in der Niederlausitzhalle in Senftenberg statt. Aus dem vollen Wintertraining heraus, dass ja der Vorbereitung auf die Freiluftsaison 2018 dient, stellten sich 9 junge Sportler dieser Herausforderung. Alle zeigten gute bis sehr gute Leistungen an diesem Tag. Aufs Treppchen schaffte es Maurice Zimmermann in der M12. Im Weitsprung, 60m Sprint, 60m Hürdensprint, dem Kugelstoßen und den 800m schaffte Maurice 1869 Punkte und konnte verdient die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Ebenfalls im 5- Kampf beweisen mussten sich Mandy Schneider (W14) und Aaron Fiebig (M13). Mandy wurde gute Sechste am Ende und Aaron belegte den 17. Platz. Bei den jüngeren Altersklassen bestand der Wettkampf aus 4 Disziplinen, die zum Schluss zusammen addiert wurden. Das Kugelstoßen wurde hier weggelassen. Unsere Mädchen in der W11 zeigten dabei eine gute Teamleistung, die am Ende den 3. Platz in der Mannschaftswertung bedeutete. Lena Grimm, Lucya Stolze und Yasmina Meyer steuerten mit ihren Einzelleistungen die erforderlichen Punkte für diese gute Platzierung bei. Lena wurde zudem sehr gute Vierte in der Einzelwertung, besonders ihr guter 60m Hürdenlauf (10,79s) brachte sehr viele Punkte. Lucya schaffte es auch in die Top 10, sie wurde Neunte. Unsere beiden Jungs in der M10, Lukas Arnhold und Simon Strehler zeigten in diesem Wettkampf gute Leistungen. Lukas wurde bei seinem ersten Wettkampf für uns gleich Fünfter und Simon schaffte es auf den 13. Platz. In der W10 vertrat Linda Rothe unsere Farben. Mit einer beherzten Vorstellung wurde Linda 13.
Die Ergebnisse vom Senftenberg findet ihr hier.... als PDF.


zum Seitenanfang..