Berichte

Letzte Aktualisierung am 11.12.2017

Zweimal Bronze bei den Mehrkampf- Regionalmeisterschaften in der Halle


Am 09.12. fanden die Mehrkampf- Regionalmeisterschaften in der Niederlausitzhalle in Senftenberg statt. Aus dem vollen Wintertraining heraus, dass ja der Vorbereitung auf die Freiluftsaison 2018 dient, stellten sich 9 junge Sportler dieser Herausforderung. Alle zeigten gute bis sehr gute Leistungen an diesem Tag. Aufs Treppchen schaffte es Maurice Zimmermann in der M12. Im Weitsprung, 60m Sprint, 60m Hürdensprint, dem Kugelstoßen und den 800m schaffte Maurice 1869 Punkte und konnte verdient die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Ebenfalls im 5- Kampf beweisen mussten sich Mandy Schneider (W14) und Aaron Fiebig (M13). Mandy wurde gute Sechste am Ende und Aaron belegte den 17. Platz. Bei den jüngeren Altersklassen bestand der Wettkampf aus 4 Disziplinen, die zum Schluss zusammen addiert wurden. Das Kugelstoßen wurde hier weggelassen. Unsere Mädchen in der W11 zeigten dabei eine gute Teamleistung, die am Ende den 3. Platz in der Mannschaftswertung bedeutete. Lena Grimm, Lucya Stolze und Yasmina Meyer steuerten mit ihren Einzelleistungen die erforderlichen Punkte für diese gute Platzierung bei. Lena wurde zudem sehr gute Vierte in der Einzelwertung, besonders ihr guter 60m Hürdenlauf (10,79s) brachte sehr viele Punkte. Lucya schaffte es auch in die Top 10, sie wurde Neunte. Unsere beiden Jungs in der M10, Lukas Arnhold und Simon Strehler zeigten in diesem Wettkampf gute Leistungen. Lukas wurde bei seinem ersten Wettkampf für uns gleich Fünfter und Simon schaffte es auf den 13. Platz. In der W10 vertrat Linda Rothe unsere Farben. Mit einer beherzten Vorstellung wurde Linda 13.
Die Ergebnisse vom Senftenberg findet ihr hier.... als PDF.



zum Seitenanfang..

4 Titel bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf


Auch der dritte Wettkampf in 3 Wochen ist Geschichte. Mit 4x Gold, 3x Silber und 1x Bronze kehrten die Gröditzer Leichtathleten von den Kreismeisterschaften im Mehrkampf, die am 10.09. in Großenhain stattgefunden haben, erfolgreich zurück. In der W8 sicherte sich Emma Liebegall mit 1216 Punkten im Vierkampf souverän den Titel. Zoe Zörner und Lucy Kuntzsch belegten in dieser Altersklasse die Plätze 6 und 7. Einzigste Starter in der M und W9 waren Simon Strehler und Linda Rothe. Beide machten ihre Sache gut und kamen in Top 10. Simon wurde 6. und Linda belegte, bei ihrem ersten großen Wettkampf, den 8. Platz. Zu einem Kuriosum kam es in der M11. Maurice Zimmermann und Justin Jopke kamen mit 1953 genau auf die gleiche Punktzahl, was in einem Mehrkampf fast unmöglich ist, und wurden beide Zweiter im Klassement. Justin schaffte mit dieser Punktzahl die E-Kadernorm, die Maurice vorher schon erreicht hatte. Lennart Wolnik und Sebastian Strehler wurden in dieser AK Siebenter und Achter. In der W12 kamen beide Gröditzer Starterinnen aufs Treppchen. Aline Bredemann erreichte mit 2088 Punkten den 1. Platz. Ihr fehlten lediglich 12 Punkte für die E-Kadernorm. Hanna Hausdorf gewann mit 1784 Punkten die Bronzemedaille.



Mandy Schneider konnte sich in der W13, mit 2192 Punkten, über die Goldmedaille freuen. Einen Doppelerfolg feierten die Mädchen in der W10. Lucya Stolze konnte sich mit 1973 Punkten Gold sichern und Lena Grimm, mit 1940 Punkten, die Silbermedaille in Empfang nehmen. Yasmina Meyer und Amy Perl schafften hier auch die Top 10, ebenso wie Miriam Dehmel in der W11. Yasmina wurde Achte, Amy Neunte und Miriam kam auf den 10. Platz in der Endabrechnung aller Disziplinen.
Die Ergebnisse vom Großenhain findet ihr hier.... als PDF.


zum Seitenanfang..

Silber bei der Einzel- Regionalmeisterschaft und 2 E-Kadernormen beim Sportfest in Radebeul


2 von 3 Wettkämpfe in 3 Wochen sind bereits erfolgreich absolviert. Als erstes waren wir bei den Einzel- Regionalmeisterschaften in Dresden am 26.08. und am 02.09. beim Sportfest in Radebeul. Der Wettkampf in Dresden wurde aufgrund heftiger Regenfälle bereits mittags abgebrochen, die Gesundheit der Sportler stand bei dieser Entscheidung im Vordergrund. Bis dahin konnte Lucya Stolze (W10) die Silbermedaille im 60m Hürdenfinale gewinnen, ihre Zeit 11,10s. Ebenfalls ins Hürdenfinale schaffte es Mandy Schneider (W13), dieses wurde dann aber nicht mehr gestartet.
In Radebeul spielte das Wetter wieder mit und der Wettkampf konnte wie üblich durchgeführt werden. Besonders erfreulich waren die beiden E-Kadernormen durch Lena Grimm und Lucya Stolze in der W10. Lena erreichte 1933 Punkte und Lucya kam auf 2035 Punkte im Mehrkampf. 1850 Punkte werden in dieser Altersklasse für diese wichtige Norm benötigt. Mit diesen guten Ergebnissen waren beide in den Einzelwertungen auch dementsprechend weit vorn mit dabei. Lucya gewann den 50m Sprint (7,94s), die 60m Hürden (10,86s) und den Weitsprung mit 4,10m. Lena wurde im Hürdensprint Zweite (11,58s) und im Sprint Dritte mit 8,14s. Ebenfalls in dieser Altersklasse am Start waren Yasmina Meyer, Clara Paulick und Amy Perl. Alle 3 zeigten gute Leistungen bei diesem Sportfest. Amy wurde mit 25,50m Dritte im Ballwerfen. Yasmina belegte in dieser Disziplin und über die 800m die Plätze 6 und 7 und Clara wurde jeweils Achte über die Hürden und im Ballwerfen.



Edgar Kunath startete in der M14 bei 2 Disziplinen. Im 80m Hürdensprint lief er 14,42s und kam damit auf den 3. Platz und im Weitsprung reichten seine 4,40m für Platz 4. Bei den größeren Mädchen waren Aline Bredemann und Hanna Hausdorf, in der W12, sowie Marie Engelmann und Mandy Schneider, in der W13, im Einsatz. Auch hier wurde eine Mehrkampfwertung angeboten. Ziemlich nah an die Norm kamen Marie und Aline. Marie schaffte 2132 Punkte (Platz 7) und Aline 2031 Punkte (Platz 3).Das Ziel bei beiden sind 2250 bzw. 2100 Punkte. Beide zeigten ihre Stärke im Wurfbereich bei der Einzelwertung. Marie warf den 200 Gramm Schlagball auf 44,00m und gewann damit diese Disziplin. Aline warf 37,50m und stand ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest. Mandy und Hanna belegten in der Mehrkampfwertung am Ende die Plätze 9 und 10 in ihrer jeweiligen Altersklasse. Am kommenden Wochenende sind unsere Sportler bereits wieder im Einsatz, denn die Kreismeisterschaften im Mehrkampf stehen an.


zum Seitenanfang..

26 Medaillen bei der Kreismeisterschaft im Rahmen der Kreis- Kinder- und Jugendsportspielen


Bei den am 10.06. in Riesa stattgefundenen Kreis- Kinder- und Jugendsportspielen, in der Leichtathletik, konnten unsere jungen Leichtathleten insgesamt 26 Medaillen abräumen. 9 davon waren aus Gold, 4 aus Silber und 13 aus Bronze. Zum Beginn des Wettkampfs standen die Sprintstaffel- Entscheidungen auf dem Programm. Hier lief die Mädchenstaffel U10 (Lucie Langer, Lucy Kuntzsch, Zoe Zörner und Nora Gröger) auf den dritten Platz. Die gemischten Staffeln, gemeinsam mit Lampertswalde, wurden in der U12 männlich und weiblich, ebenfalls Dritte. Für den TSV liefen Sebastian Strehler, Yasmina Meyer und Lucya Stolze in diesen beiden Staffeln. Pech hatten die großen Mädchen (Hanna Hausdorf, Mirija Arlt, Aline Bredemann und Mandy Schneider) in der U14. Im Ziel waren sie Zweiter geworden, aber aufgrund eines Wechselfehlers wurden sie leider disqualifiziert und standen ohne Medaille da. 3 Starts dreimal Gold, das schaffte Emma Liebegall in der W8. Sie gewann den Sprint (8,50s), den Weitsprung (3,50m) und das Ballwerfen (27,0m). Im Ballwerfen gab es sogar einen Dreifacherfolg. Auf die Plätze Zwei und Drei kamen Zoe Zörner und Nora Gröger. Nora holte zudem Bronze im Sprintfinale.



Zweimal Gold gab es für Lucya Stolze in der W10. Besonders die Weite von 4,20m im Weitsprung ist in dieser Altersklasse bemerkenswert. Die Zweite Goldmedaille holte sie im Sprint. Weitere Medaillen gingen auf das Konto von Hanna Hausdorf und Aline Bredemann in der W12. Aline konnte die 60m Hürden und den Hochsprung für sich entscheiden. Im Ballwerfen wurde sie Dritte mit 37,0m. Hanna gewann den 800m Lauf, wurde jeweils Zweite im Weit- (4,02m) und Hochsprung, sowie Dritte im Hürdenlauf. Einen guten Wettkampf zeigten auch Aaron Fiebig und Sebastian Strehler in der M12 bzw. M11. Aaron wurde Zweiter im 800m Lauf und 3x Dritter (Ball, Weit und Hürden). Sebastian schaffte es ins Sprintfinale und wurde dort guter Vierter. Die Mädchen in der W13 holten auch alle mindestens eine Medaille. Mirija Arlt gewann das Ballwerfen mit sehr guten 46,0m und wurde Dritte im Hürdenlauf. Marie Engelmann wurde Dritte im Ballwerfen und Mandy Schneider holte Bronze im 800m Lauf. Edgar Kunath sprang in M14 4,46m weit und konnte sich damit die Bronzemedaille sichern. Es starteten weiterhin Yasmina Meyer (4 Platz 800m), Sara Richter, beide in der W10, Aylin Magdeburg (4 Platz 75m Sprint) und Leonie Wolff in der W12, sowie Simon Strehler (5. Platz 800m) in der M9.
Die Ergebnisse vom Riesa findet ihr hier.... als PDF.



zum Seitenanfang..

25. Gröditzer Stadtmeisterschaften


Trotz des heftigen Windes, starteten 127 junge Sportler bei den 25. Gröditzer Stadtmeisterschaften, die im Rahmen der 800 Jahrfeier der Stadt Gröditz absolviert wurden. Die Stadt stellte dafür schöne Preise für die Erstplatzierten zur Verfügung. So konnten sich die Kinder auf dem Treppchen über eine Sparbüchse in Form eines Wasserturms, Schlüsselanhänger und Stadttaler, freuen. Die Stadttaler nehmen an der großen Tombola, am 13.08.2017, teil. Sportlich konnten wieder sehr gute Leistungen beobachtet werden. Ben Röthig (GS Gröditz) warf den Ball in der AK M11 auf beachtliche 47,20m, Maurice Zimmermann sprang hier 4,30m weit. Bei den Mädchen siegte Emma Liebegall (GS Röderaue) gleich in allen 3 Disziplinen. Elisa Christin Maciej und Lucya Stolze beherrschten die Disziplinen in der AK W10 der Mädchen. 35,80m für Elisa im Ballwerfen und 4,03m für Lucya im Weitsprung sind sehr gute Weiten für diesen Altersbereich. Einen Dreifacherfolg mit guten Leistungen konnte auch Isabell Mauersberger (GS Nünchritz) in der AK W11 feiern. Beim etwas anderen Staffellauf, bestehend aus 3x50m, 2x 75m, 2x100m und dem 800m Lauf, siegte die Mannschaft von Lampertswalde 1, vor Lampertswalde 2 und der Grundschule Röderaue. Große Freude herrschte am Ende bei den Lampertswalder Sportlern, denn in diesem Jahr konnten sie die Gesamtmannschaftswertung, knapp vor der Grundschule Gröditz und der Grundschule Röderaue, für sich entscheiden und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
Die Ergebnisse von Gröditz findet ihr hier.... als Excel- Dokument.



zum Seitenanfang..

3x Gold bei den Mehrkampfregionalmeisterschaften


Auf nach Riesa, hieß es am 20.05. für 16 junge Leichtathleten, um an den Regionalmeisterschaften im Mehrkampf teilzunehmen. Bis zur AK 9 musste ein Vierkampf (50m, Schlagballwurf, Weitsprung und 800m) absolviert werden. Ab der AK 10 kam noch der 60m Hürdenlauf hinzu. Besonders erfolgreich waren diesmal unsere Jüngsten. Die Mädchen in der AK 8 zeigten von Beginn an einen tollen Wettkampf, der folgerichtig mit dem Gewinn der Mannschaftswertung (5134 Punkte) belohnt wurde. An diesem Erfolg waren Emma Liebegall, Zoe Zörner, Nora Gröger, Lucy Kuntzsch und Lucie Langer beteiligt. Emma durfte auch die Goldmedaille in der Einzelwertung in Empfang nehmen. Von Anfang an lag sie auf Goldkurs, durch 8,48s über 50m, 3,31m im Weitsprung und 27,50m im Ballwerfen. Im abschließenden 800m-Lauf flossen viele Tränen, doch Emma hielt durch und konnte den Punktevorsprung retten. Emmas Sprintzeit und ihre Weite im Ballwerfen bedeuteten auch gleich neue Kreisrekorde in dieser Altersklasse.


Durch Ihren beherzten 800m-Lauf schaffte es Zoe ebenfalls aufs Siegerpodest, sie wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Die anderen Mädchen konnten ebenfalls mit sehr guten Einzelplatzierungen aufwarten. Nora wurde Fünfte, Lucy Sechste und Lucie Zehnte. Die dritte Goldmedaille geht auf das Konto von Maurice Zimmermann in der AK M11. Besonders hervorzuheben sind bei Maurice die 4,50m im Weitsprung und die 7,48s über 50m. Mit seinen 2035 Punkten knackte er auch gleich die E-Kadernorm im ersten Mehrkampf des Jahres. Auch alle anderen Starter zeigten gute Leistungen in sehr gut besetzten Starterfeldern. Es starteten Aaron Fiebig (M12), Aline Bredemann (W12), Lena Grimm, Yasmina Meyer, Amy Perl, Clara Paulick (alle W10), Marie Engelmann, Mandy Schneider (beide W13), Simon Strehler und Maximilian Friedrich (beide M9).
Die Ergebnisse von Riesa findet ihr hier.... als PDF.



zum Seitenanfang..

Platz 5 und 7 für unsere Mädchenteams


Am 6.Mai starteten auch unsere Leichtathleten in die Freiluft Saison. In diesem Jahr hieß der erste Wettkampf Team- Regionalmeisterschaften, bei welcher jeder Sportler nur
3 Disziplinen inklusive Staffellauf machen darf, also machten wir uns mit zwei Mannschaften wU12 und wU14 auf nach Dresden ins Heinz- Steyer Stadion. Und es zeigte sich das unsere Athleten trotz des Wetters und wenig Stadiontrainings bereits auf einem gutem Weg befinden, denn am Ende sollten mehrere persönliche Bestleistungen zu notieren sein.
In der U12 wären zu erwähnen Lena Grimms 1,21m Hochsprung  und 3,65m Weitsprung. Ebenfalls im Weitsprung verbesserten sich Lucya Stolze auf 3,68m und Jasmina Meyer auf 3,24m .Amy Perl konnte sich im Sprint auf 8,80s steigern. Die Mannschaft komplettierten  Miriam Dehmel und Clara Paulick. Die gesamte Mannschaft erkämpfte sich durch die guten Einzelleistungen aller Starterinnen, in einem stark besetztem Feld, den 7ten Platz.
Auch in der wU14 gab es jede Menge Bestleistungen  unserer Mädchen, allen voran Mandy Schneider, welche sich im Weitsprung auf 4,19m und über 800m auf 2:51,56min steigerte. Im Hochsprung konnten sich unsere beiden Starterinnen Aline Bredemann und Hanna Hausdorf  auf 1,20m bzw.1,25m verbessern. Eine gute Leistung zeigte auch Marie Engelmann, welche in ihrem ersten Wettkampf für uns, die 75 m in 11,26s sprintet. Des Weiteren waren Aylin Magdeburg und Leonie Wolff in der Mannschaft und zeigten einen guten Wettkampf, so das am Ende der 5te Platz belegt werden konnte.
Wir möchten uns in diesem Zusammenhang auch mal bei all den Eltern bedanken, die uns durch „Taxifahrten“ und Betreuung der Kinder vor Ort unterstützen.



zum Seitenanfang..

24. Gröditzer Frühjahrscross


Am 05.04.2017 fand auf den „Teletubbie Bergen“, bei trockenen 12 Grad, der diesjährige Frühjahrscrosslauf statt. Es haben insgesamt 160 Kinder, davon 89 Mädchen und 71 Jungen,  teilgenommen. Die jüngste Crossläuferin (Cassandra Gräbs) war gerade mal 3 Jahre und die Ältesten waren 11 Jahre alt. Die fleißigen Helfer hatten auch diesmal die Strecke wieder bestens vorbereitet. Erstmals zum Einsatz kamen 2 km wiederverwendbare Wäscheleine, die als Streckenbegrenzung dienten. In diesem Zusammenhang möchten wir auch erwähnen, dass es einige für nötig hielten, nach dem Crosslauf etliche Begrenzungsstäbe zu entwenden. Vielen Dank.
Neben Medaillen und Urkunden gab es diesmal etwas Besonderes für die Erstplatzierten. Im Rahmen der 800 Jahre Feier der Stadt Gröditz in diesem Jahr gab es für die Gewinner jeder Altersklasse einen Wasserturm- Schlüsselanhänger, einem der Wahrzeichen unserer Stadt. Bedanken möchten wir uns bei den vielen Helfern die uns bei der Organisation und Durchführung des Crosslaufs unterstützt haben.
Die Ergebnisse vom Frühjahrscross findet ihr hier.... als Excel Dokument.



In der AK M4 waren leider keine Teilnehmer am Start. In der AK W4 hat Helene Martha Venus (Kita Lampertswalde) den ersten Platz über 250m geholt. Der 2. Platz ging an Charlotte Dietrich (Kita Schönfeld) und der 3. Platz ging an Mathilda Kläber (Kita Zwergenhaus). In der AK M5 konnte Matti Nagel (Kita Zwergenhaus) den Lauf für sich entscheiden, Felix Riechert (Kita „Zwergenhaus“) wurde Zweiter vor Aaron Reising (Kita Lampertswalde), der den dritten Platz belegte. Lena Drewitz (Kita Wirbelwind) konnte sich den ersten Platz in der AK W5 sichern, dicht gefolgt von Frida Lucia Kutzner (Kita Lampertswalde) und Tea Schulze (Kita Zwergenhaus). In der AK M6 wurden die ersten 3 Plätze von Henry Dehmel (Kita Lampertswalde), Lennox Hennig und Matti Weidner (beide Kita Zwergenhaus) belegt. Der erste Platz bei den Mädchen ging an Janine Arnhold, vor Amelie Sindel (beide Kita Lampertswalde) und Jasmin Strehler (Kita Stolzenhain). In der AK M7 wurde Lucas Patzelt (GS Gröditz) Erster über 400m, dicht gefolgt von Janus Proy (Kita Schönfeld) und Hans Erik Thiele (Kita Lampertswalde). Jasmin Grimm (Lampertswalde) konnte sich den ersten Platz in der AK W7 sichern. Direkt dahinter kamen Nele Josefin Kurz (Lampertswalde) und Jessica Haase (Kita Sonnenland) ins Ziel. Paul Hubrig konnte die Goldmedaille über 700m in der AK M8 gewinnen. Silber und Bronze gingen an Lyo Kahlert und Kjell Schmidt (alle GS Gröditz). Bei den Mädchen belegte Clarissa-Milene Duffe (GS Gröditz) den ersten Platz, dicht gefolgt von Florentine Witt (GS Nünchritz) und Paula Drewitz (GS Gröditz). Dewen Markwart (GS Gröditz) und Emilia Proy (GS Lampertswalde)gewannen den ersten Platz in der AK9. Zweiter wurden Lukas Arnhold (GS Lampertswalde) und Emma Richter (GS Nünchritz). Dritter wurden Eric Jentsch (GS Lampertswalde) und Laetitia Hoppe (GS Gröditz). In der AK M10 belegten die ersten 3 Plätze Janek Bachmann, Luis Ruhland (beide GS Lampertswalde) und Felix Thomas (Ragewitz). Bei den Mädchen siegte Yasmina Meyer (GS Prösen), vor Lena Grimm (GS Lampertswalde) und Amy Perl (GS Röderaue). In der ältesten Altersklasse belegte Maurice Zimmermann (GS Bad Liebenwerda) den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte Ben Koch (GS Röderaue) und den dritten Platz belegte Maurice Kloß (GS Lampertswalde). Bei den Mädchen belegte Jenny Mahnke (GS Zabeltitz) den ersten Platz, dicht gefolgt von Ava-Lee Haase (GS Lampertswalde) und Jona Charlott Eysold (GS Gröditz).



zum Seitenanfang..

6 Kreismeistertitel bei der Hallenkreismeisterschaft


Am 05.03. fanden in Großenhain die Hallenkreismeisterschaften in der Rödertalsporthalle statt. 19 junge Leichtathleten, der Altersklassen 6 bis 11aus unserem Verein, nahmen erfolgreich daran teil und holten insgesamt 6x Gold, 2x Silber und 6x Bronze. 8 vierte Plätze rundeten das gute Abschneiden unserer Sportler ab. Traditionell wurden die etwas anderen Disziplinen, Dreierhopp, Schlusssprung, Medizinballstoßen, 30m Lauf, Rundenlauf und 4x1 Rundenstaffel durchgeführt. In der W6 konnte Pia Barsch das Medballstoßen gewinnen und Jasmin Strehler holte Bronze im Rundenlauf. Gleich 2 Titel sicherte sich Jessica Haase in der W7, sie gewann den Sprint und den Schlusssprung. Anna Schneider wurde Vierte im Medballstoßen. Emma Liebegall und Zoe Zörner starteten für uns in der W8. Dabei konnte Emma einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nehmen. Gold im Sprung, Silber im Sprint und Bronze im Medballstoßen hieß es am Ende für Emma. Zoe erlief den 4. Platz im Rundenlauf. Bei den Mädchen in der W10 gingen Amy Perl, Yasmina Meyer und Lucya Stolze an den Start. Lucya konnte den Sprung für sich entscheiden und wurde Zweite im Sprint. Dritte wurde hier Yasmina. Amy zeigte ihre Stärke im Rundenlauf mit der Bronzemedaille. Auch unsere Staffeln waren an diesem Tag erfolgreich. Allen voran die U8 Staffel, die sich den Kreismeistertitel holten. Es liefen Bastian Prätzel, Jonas Mönner, Anna Schneider und Jessica Haase. Bronze erliefen die Staffeln U12 männlich Gröditz/Lampe/Nünchritz und U10 männlich Gröditz/Lampe. Es starteten Sebastian Strehler, Lennart Wolnik, Lennart Witschaß, Felix Thomas, Bruno Lienert, Maksim Sundokov, Maximilian Friedrich und Simon Strehler.

Die Ergebnisse von Großenhain findet ihr hier.... als PDF.




zum Seitenanfang..

Ehemalige Gröditzer Leichtathleten sehr erfolgreich


Unsere ehemaligen Leichtathleten, Leonie Herrmann (W15), Hanna Jirouschek (W14) und Dominik Sachse (M15), die alle die Sportschule besuchen, sind auch bei ihrem neuen Verein, dem Dresdner SC, sehr erfolgreich. Durch den regen Austausch mit den Sportlern und ihrem Trainer Rico Martick, sind wir immer bestens über die Entwicklung unserer ehemaligen Schützlinge informiert. Im Januar und Februar standen für alle Drei, die Landeshallenmeisterschaften am 29.01.in Chemnitz und die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften am 04.02. in Halle (Saale), als Höhepunkte an. Dabei konnte vor allem Leonie zeigen, welche tolle Entwicklung sie genommen hat. Bereits bei den Landesmeisterschaften konnte sie die Goldmedaille im Weitsprung, mit 5,36m, gewinnen. Im 60m Sprintfinale wurde sie dort sehr gute Vierte mit 8,15s. Leonie hatte zwar die gleiche Zeit wie die Zweit- und Drittplazierte, aber das Zielfoto entschied leider gegen sie. In Halle bei den Mitteldeutschen Meisterschaften (Sportler aus Thüringen, Sachsen Anhalt und Sachsen treffen hier aufeinander) konnte sich Leonie den Titel im 60m Hürdensprint (8,97s) sichern und ist damit Mitteldeutsche Hallenjugendmeisterin. Zu dieser hervorragenden Leistung kommt noch die Silbermedaille im Weitsprung (5,31m) und Silber mit der 4x200m Staffel hinzu. Dominik konnte bei den Landesmeisterschaften ebenso Gold mit der Staffel gewinnen und im Weitsprung den sehr guten 4. Platz (5,70m) belegen. Bei den Mitteldeutschen hatte Dominik beim Weitsprungwettbewerb großes Pech und Glück gehabt. Er landete unglücklich im 3. Durchgang mit seinen Spikes auf seiner Hand. Mit starken Schmerzen und einem großem Riss in der Hand wurde er ins Krankenhaus gebracht. Zum Glück wurde nichts Ernsthaftes verletzt und er kam nach 7 Nähstichen wieder zurück in die Leichtathletikhalle. Hanna hingegen konnte an beiden Wettkämpfen verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen. Wir drücken ihr die Daumen, dass sie bis zu den Höhepunkten im Sommer wieder fit ist und wünschen allen Dreien weiterhin maximale sportliche Erfolge.



zum Seitenanfang..

8 Medaillen bei der Einzelregionalmeisterschaft in der Halle


Am Samstag den 07.01. hieß es auf zum ersten Wettkampf im neuen Jahr 2017. Es stand die Regionalmeisterschaft in den Einzeldisziplinen in der Trainingshalle des Dresdner SC an. Es machten sich 13 Gröditzer Athleten auf den Weg, früh im neuen Jahr gleich wieder Ihre Leistung zu beweisen und das gelang Ihnen durchaus eindrucksvoll, denn wir durften uns bei 50 Starts über insgesamt 8 Medaillen und 18 Top 10 Platzierungen freuen. Am besten in Form zu diesem frühen Zeitpunkt zeigten sich unsere Jungs in der M11, hier konnte Maurice Zimmermann 2 mal Bronze mit nach Hause nehmen, diese gewann er im Weitsprung mit 4,17m und im 50m Lauf, da lief er eine Zeit von 7,72s und damit nur eine Hundertstel Sekunde langsamer als der Zweit- und Erstplatzierte. Eben in diesem 50m Finale holte sich Justin Jopke die Silbermedaille, seine 7,71s waren genauso schnell wie die des Ersten, also musste hier das Zielfoto entscheiden. Für das bloße Auge war nicht zu erkennen wer diesen Lauf gewonnen hat, denn es sah so aus als wären Justin, Maurice und der spätere Gewinner Lennert Bolle vom DSC genau gleich durch das Ziel gelaufen. Des Weiteren gewann Justin Gold im Hochsprung mit 1,35m und Silber im Weitsprung mit 4,33m. Ebenfalls Silber mit einen Klasse Endspurt holte sich Justin über die 800m mit  2:48,09min. An diesem Tag sehr gut aufgelegt und am Anfang etwas aufgeregt, da sie erst seit den Sommerferien bei uns trainiert  zeigte sich die in der W10 startende Lucya Stolze. Sie gewann Silber im 50m Endlauf mit 7,99 Sekunden  und wurde trotz der verletzungsbedingtem Aufgabe im Hochsprung immerhin noch Zweite mit übersprungenen 1,05m. Es waren für uns auch noch am Start in der W10 Jasmina Meyer, in der W11 Ava Lee Haase (4. Platz 800m), Annika Sachse und Miriam Dehmel, in der W12 Aline Bredemann (6. Platz Hochsprung), Hanna Hausdorf (4. Platz Hochsprung) und Aylin Magdeburg, sowie in der W13 Mandy Schneider. Bei den Jungs waren ebenfalls am Start in der M12 Aaron Fiebig (9. Platz 800m) und in der M14 Edgar Kunath. Alle überzeugten mit sehr guten Leistungen und mehreren guten Platzierungen.

Die Ergebnisse von Dresden findet ihr hier.... als PDF.




zum Seitenanfang..

3 Top10 Platzierungen in Senftenberg


Am 26.11 fanden in Senftenberg die Regionalmeisterschaften im Mehrkampf in der Halle für 2017 statt. Der Mehrkampf bestand aus Sprint, 60m Hürdenlauf, Weitsprung und dem 800m Lauf. Ab der AK 12 kam noch das Kugelstoßen dazu. Eine kleine Gröditzer Delegation, bestehend aus 6 Sportlern, nahm an diesen Meisterschaften teil. Die beste Platzierung des Tages schaffte Maurice Zimmermann in der M11. Er wurde mit 1489 Punkten guter Fünfter. Auf den 3. Platz fehlten Maurice nur 18 Punkte. Einen guten 6. Platz in der Endabrechung erreichten Lena Grimm (W10) und Aline Bredemann (W12). Dabei schaffte Lena 1429 Punkte und Aline erreichte 1909 Punkte. Beste Einzelleistung von Aline war das Kugelstoßen. Mit ihrer gestoßenen Weite von 6,13m, wäre sie an diesem Tag Zweite in dieser Einzelwertung geworden. In der W11 starteten Annika Sachse und Miriam Dehmel. Annika wurde 13. und Miriam wurde 15. am Ende. Zweite Starterin in der W12 war Hanna Hausdorf, sie belegte den 18. Platz.

Die Ergebnisse von Senftenberg findet ihr hier.... als PDF.




zum Seitenanfang..